Jan  Blahuta Organist, Dirigent, Sänger, Fotograf
Ján Blahuta  bestand sein Kirchenmusik-Diplom mit Auszeichnung am Staatskonservatorium und sein Konzertdiplom im Fach Orgelspiel an der Musikhochschule in Bratislava/Preßburg. Schon seit seiner Studienzeit präsentiert er sich mit Solo-Orgelkonzerten in der Slowakei, in Österreich, Tschechien, Deutschland und der Schweiz. Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Solisten, Chören und Ensembles brachte ihn in Kirchen und auf Podien der Slowakei, Tschechiens, Österreichs, Deutschlands, Ungarns, Polens, Italiens, Australiens, USA und Mexikos.  Einige Zeit unterrichtete er Orgelspiel, Improvisation und Orgelbaukunde am Staats- und später Kirchenkonservatorium in Bratislava.  Von 2003 bis 2020 wirkte er als freischaffender Künstler in Wien. Er war Hauptorganist der Pfarre Heiligenstadt und der Pfarre Donaustadt. Zu den Kirchen, in denen er regelmäßig spielte, zählen u. a. die Kirche Maria am Gestade, Franziskanerkirche, Annakirche, Stift Klosterneuburg, Malteserkirche, Schubertkirche und Schottenkirche. Ausserdem war er als Chorleiter von mehreren Chören tätig, mit denen er in verschiedenen Kirchen das liturgische Leben gestaltete und an verschiedenen Festivals teilnahm. Seit September 2020 ist er als Seelsorgebereichsmusiker im Pfarrverband Morsbach/Friesenhagen/Wildbergerhütte im Erzbistum Köln tätig.  Er präsentiert sich im Rahmen verschiedener kammermusikalischen und geistlichen Projekten mit seiner Ehefrau, der Koloratursopranistin Maria Blahutova als Organist, Pianist, Dirigent und Sänger.